Autismus_Logo 2011 12 19

Autismus Landesverband NRW e.V.

Fachveranstaltung anlässlich

des Weltautismustages 2013

am Samstag,
den 16.03.2013

um 10.00 Uhr
in Hilden

mehr Informationen

Buch-Neuerscheinung


”Leben mit Autismus”


Leben mit Autismus

mehr Informationen




Menschen mit Autismus an ihrem Arbeitsplatz


eine Ausstellung des
 
“Autismus
Landesverband
NRW e.V.”

mehr Informationen

Austellungsflyer




Persönliches Budget

für Menschen

mit Autismus

mehr Informationen

Der Autismus- Landesverband e.V. stellt sich vor

Als im Jahr 1970 die „Autismus-Gründungsmutter“ Elvira Crummenerl den Verein „Hilfe für das autistische Kind“ aus der Taufe hob, ahnte sie nicht, dass ihre Elterninitiative bald ein Bundesverband mit Sitz in Hamburg werden würde als Dach für mittlerweile mehr als 50 Regionalverbände – die ambulanten und stationären Einrichtungen nicht mitgezählt.
In Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten Bundesland, haben Eltern im Laufe der Jahre inzwischen 10 Regionalverbände, 10 Autismus-Therapie-Zentren und 5 Wohnheime in selbstständiger oder unselbstständiger Organisationsform aufgebaut.

Mit der Dichte dieses Versorgungsnetzes wuchs die Notwendigkeit eines „NRW-Forums“ – nicht nur, um einen wirksameren Austausch der einzelnen Einrichtungen zu ermöglichen, sondern auch als Sprachrohr für die Belange autistischer Menschen auf Landesebene. Dies gilt besonders für Themen, für die in unserem föderalen System das Land oder die überörtlichen Sozialhilfeträger – dies sind in NRW die Landschaftsverbände – zuständig sind, z.B. wenn es um die Einbindung von Menschen mit Autismus in Schule, Ausbildung und Arbeit und um autismusgerechtes Wohnen geht.

War man sich im Kreise der Regionalverbände und Autismuseinrichtungen auch darüber im Klaren, dass ein Landesverband sinnvoll, ja eigentlich unverzichtbar ist, stellte sich die weitaus schwierigere Frage, wer bereit und in der Lage wäre, sich dieser Aufgabe zu stellen. Natürlich richtete sich der Blick auf diejenigen, die schon Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet sammeln konnten, und damit auch ohne Landesverband gut versorgt mit „Autismus-Arbeit“ waren.

Schließlich fanden sich einige Nimmermüde, um am 5.11.1999 in Dortmund den Landesverband Autismus NRW zu gründen. Inzwischen ist einiges geschehen, und heute freuen wir uns, mit 15 Mitgliedsorganisationen und einem 5-köpfigen Vorstand ein kompetenter Ansprechpartner und Interessensvertreter von Menschen mit Autismus auf Landesebene zu sein.

Und dieses Feld muss intensiv beackert werden, denken wir nur an aktuelle Themen wie

  • Sicherung und Weiterentwicklung der ambulanten Förderung,
  • autismusgerechte Schul- und Ausbildungsangebote,
  • Persönliche Assistenz,
  • Wohnangebote für Menschen mit Autismus,
  • Arbeit, Beschäftigung und Eingliederung in Werkstätten für behinderte Menschen.

Um die Interessen von Menschen mit Autismus auf Landesebene und der dem Landesverband angeschlossenen Mitgliedsorganisationen zu wahren, sind als wichtige Aufgabenfelder für den Landesverband z.B. zu nennen:

  • Initiierung von Arbeitsgemeinschaften und Projekten,
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen,
  • Beteiligung an Tagungen und Gremien,
  • verbandspolitische Vertretung auf Landesebene,
  • Beratung von Mitgliedsorganisationen,
  • Stellungnahmen zu Gesetzesvorhaben,
  • politische Impulse.
  • Ausrichtung des WHO-Autismus-Tages am 2. April jeden Jahres.


Einiges haben wir inzwischen umgesetzt. 

  • So wurde eine Informationsschrift für die Städte und Kreise zum Thema Schulassistenz erstellt.
  • Wir arbeiten im Landesbehindertenbeirat und mit anderen Landesverbänden und Organisationen zusammen.
  • Wir haben Arbeitsgemeinschaften für die Themenbereiche Wohnen, Krisenintervention und Autismus-Therapie-Zentren,
  • wir haben den WHO-Autismustag 2009 zum Thema „autismusgerechtes Wohnen“ und 2010 zum Thema „autismusgerechte Arbeit“ ausgerichtet.

Des Weiteren gab es inzwischen Anlass, uns - mehr oder weniger erfolgreich - politisch zu Wort zu melden.

Schließlich führten wir Informationsveranstaltungen für unsere Mitgliedsorganisationen durch.

Auch für das Jahr 2011 hat sich der Landesverband einiges vorgenommen. Dazu wird gehören, innerhalb und außerhalb unseres Verbands deutlich zu machen, was für Menschen mit Autismus der Begriff der „Inklusion“ bedeutet. Diese Zielvorgabe ist bekanntlich mit der UN-Konvention für die Rechte der Menschen mit Behinderung seit dem 1. Januar 2009 auch in der BRD verbindlich und fordert, dass alle gesellschaftlichen Lebensbedingungen so gestaltet sein müssen, dass Menschen mit Behinderung wirklich dazugehören, einbezogen sind. Bezogen auf das Autismus-Spektrum ist dies eine besonders schwierige und zugleich wichtige Aufgabe, weil sie das Kernproblem der Menschen mit Autismus betrifft.

Der Autismus Landesverband NRW e.V. wird in diesem Themenbereich einen besonderen Schwerpunkt auf die schulische Inklusion legen – durch Mitarbeit in überregionalen Organisationen, durch Veranstaltungen und Kooperation mit Expertinnen und Experten auf Landesebene.

Dabei hoffen wir auf engagierte Mitstreiter innerhalb und außerhalb unseres Landesverbands.


 

Satzung des Landesverbandes

[Home] [Über uns] [Mitglieder] [Informationen] [Veranstaltungen] [Partner / Links] [Downloads] [Kontakt] [Impressum]